Startseite

Alles zum Guerilla Gardening auf gruenewelle.org

Herzlich Willkommen auf der Homepage www.gruenewelle.org. Ich freue mich über dein Interesse an städtischer Gärtnerei. Auf meine private Website zum Thema „Guerilla Gardening“ greife ich verschiedene Aspektes des Urban Gardening auf. Mein Interesse gilt schon vielen Jahren der Gärtnerei und dem aufziehen von Pflanzen wie z.B. Tomatenpflanzen auf Balkonen oder im urbanen Raum. Viele Menschen stört das Grau in Grau der Städte, genauso wie mich. Seit einigen Jahren gibt es eine neue Bewegung die sich das Ziel gesetzt hat die Natur zurück in die Stadt zu holen. Einige bauen Gemüse und Obst auf Brachflächen an. Andere verschönern kleine Grünflächen mit Blumen und Kräutern.

Wie sieht das bei dir aus? Bist du daran interessiert deine Stadt zu verschönern? Möchtest du auch mehr Natur in deiner Umgebung? Dann fange an etwas dafür zu tun! Geh raus und suche dir kleine Grünflächen oder brach liegendes Gelände und fange an dort etwas anzupflanzen.


Ein weiteres Thema das mich sehr interessiert ist Urban Mining. Da Rohstoffe und Edelmetalle immer seltener werden wird das Thema Recycling immer wichtiger. Vor allem die Gewinnung von Gold, Silber, Platin usw. aus Elektroschrott wird zunehmend lohnenswerter. Ich habe selber Erfahrungen mit diesem Thema sammeln können und habe Edelmetalle aus Elektroschrott wie Leiterplatten und Prozessoren gewonnen. Das goldhaltige Material habe ich dann zu einem Gold Ankauf Verkauf gebracht und konnte mir eine Kleinigkeit von dem Geld gönnen. Natürlich kann man sich auch gleich an eine Scheideanstalt wenden.


Leider ist das Anpflanzen ohne das Ok des Besitzers oder der Stadt nicht legal. Das stört aber die jungen Umweltaktivisten wenig und es wird auch ohne Zustimmung Gemüse, Blumen und Kräuter angebaut. Deshalb spricht man auch von Guerilla Gardening. Natürlich gibt es auch genehmigte Projekte für die Flächen zu Verfügung gestellt werden. Man spricht dann von Urban Gardening.

Die Bewegung des Guerilla Gardening hat in den letzten Jahren stetigen Zulauf erfahren. Es werden bereits Samenbomben im Handel angeboten, da die Nachfrage derart gestiegen ist. Auch ich versuche meine nähere Umgebung zu verschönern. Allerdings spreche ich mit privaten Grundstückbesitzern und pflanze nur mit Genehmigung dieser. Wie stehst du zu diesem Thema? Kannst du nachvollziehen warum diese Art der städtischen Verschönerung illegal ist? Ich finde da sollte der Gesetzgeber schnell nachbessern. Was kann es denn besseres geben als Bürger die Eigeninitiative zeigen?

Wie funktioniert denn Guerilla Gardening überhaupt und wie kann ich damit beginnen?

Alles was du zu Beginn brauchst ist der Wunsch etwas zu verschönern, etwas Eigeninitiative, Ideen und einige Pflanzen oder Samen.

  1. Natürlich benötigst du eine freie Fläche. Ein Stück verwahrlostes Land ist ideal, aber nicht überall zu finden.. Eine Verkehrsinsel, ein kleiner Hundekackstreifen, ungenutzter Blumenkübel oder ein kleines Bett um einen Baum herum ist für den Anfang aber auch völlig in Ordnung.
  2. Als nächstes musst du dir Gedanken machen was du pflanzen möchtest. Soll es etwas aufwendiger und pflege intensiver sein, dann wähle Gemüse und Co. Wenn du schnelle Ergebnisse erzielen willst solltest du auf schnell wachsende Blumen setzten. 
  3. Dinge alleine machen ist natürlich doof, deshalb suche dir Mitstreiter. Beim Guerilla Gardening geht es nicht nur um die Verschönerung sonder auch um die Gemeinschaft! Spreche aktiv Mitmenschen und Nachbarn an.
  4. Sobald eine Fläche gefunden ist kannst du mit dem bepflanzen beginnen. Eventuell musst du für den Anfang etwas Blumenerde mitbringen, um den Boden aufzuwerten.
  5. Zum Schutz deines gewählten Beetes kannst du einen kleinen Zaun aus Holz, Steinen oder Maschendraht anlegen. Hunde und Passanten könnten sonst das Beet niedertrampeln.
  6. Nach dem Pflanzen unbedingt angießen! Packe dir einen kleinen Kanister oder einige Flaschen mit Wasser ein.
  7. Nur mit deiner Hilfe wird sich aus dem Angepflanztem ein kleiner blühender Garten entwickeln. In Trockenzeiten solltest du unbedingt hin und wieder gießen gehen. Wenn Unkraut alles zu überwuchern droht musst du es jäten oder zurückschneiden.
  8. Es wird sicherlich vorkommen, dass dein Bett unwissend zerstört wird, oder jemand sich daran stört. Lass dich nicht entmutigen und sprich mit Anwohner und Nachbarn über dein Projekt. In den meisten Fällen wirst du auf positives Feedback stoßen und auf Bereitschaft sich mit dir zusammen zu engagieren.
Urban Gardening Pflanzen anbauen
Selbst in der Stadt Pflanzen anbauen. Urban Gardening für alle.

Weitere nützliche und spannende Informationen findest du auch unter folgenden Links:

Urban Gardening und alternative Gärten sind für alle möglich!

Auch wenn du nicht „illegal“ deine Stadt zu verschönern willst, kannst du auf deinem Grundstück, auf deinem Balkon oder auf deiner Fensterbank Pflanzen anbauen. Hier eignet sich vor Allem Gemüse, Kräuter oder einfach hübsche Blumen. Bedenke das auch Blumen einen großen Mehrwert für die Natur in deiner Umgebung haben. Du bietest damit Bienen, Hummeln und anderen Insekten Nahrung und Schutz. Auch das anlegen von Hecken oder Büschen ist z.B. für Vögel von großem Nutzen. Im Schutz des Dickichts könne Singvögel und Co geschützt brühten.